EIN LEBEN MIT DER MAINE COON  

Die Maine Coon eignet sich sehr gut für ein Leben in der Wohnung. Da sie als Jungkätzchen bei mir in der Zucht keine Erfahrung mit einem ungesicherten Freiauslauf gemacht haben, vermissen sie ihn später nicht. Durch ihre Geselligkeit nehmen sie aktiv am sozialen Lebensraum teil und begrüßen die Besucher. Das Wohnungsleben hat eine feste Ordnung, wo geeignete Ruheplätze, Kratzmög-lichkeiten, Futterstelle und Katzentoilette zur Verfügung stehen. Der begrenzte Auktionsradius mit geringeren Angeboten an Umweltreizen wird durch ein ge-borgenes Leben, was der Maine Coon Katze sehr behagt, ausgeglichen.
Maine Coons mit Freiauslauf leben gefährlich!
Autos von denen sie überfahren werden können, Hunde die sie hetzen, wilde Katzen die mit Kämpfen ihr Revier verteidigen und auch Menschen die so ein wertvolles Tier Wegfangen, verletzen oder töten, stellen eine große Gefahr dar. Die Nahrungsaufnahme kranker mit H5N1-Virus infizierten Vögel, Parasitenbefall, Infektionsgefahren sowie Vergiftungen durch Ratten -und Pflanzengift sind nicht selten. Abwechslung und frische Luft kann Ihre Maine Coon auf einen mit Netzgesicherten Balkon oder in einem hoch abgezäunten Garten bzw. Katzenzwinger sowie bei einem Spaziergang an der Leine genießen. Da fertig angebotene Katzennetze nicht immer über die passenden Maße für jeden Balkon verfügen, kann man diese in den gewünschten Abmessungen, zugeschnittenen Meterwaren im Baumarkt erhalten.
Leider kommt es noch immer vor, dass sich Maine Coon Interessenten melden, welche die Katze später frei herumlaufen lassen möchten. Es sind u. a. auch Interessenten, die mit ihrem Anliegen schon bei anderen Züchtern zum Erwerb dieser Rassekatze gescheitert sind. Da es sich schwer einschätzen lässt, ob man als Züchter/in von diesem Käuferklientel vollständig missverstanden wird, bringen wir zum Ausdruck, dass kein Tiere in ungesicherte Freiauslauf abgegeben sondern nur, wo ein Ausbruch der Katze verhindert ist.
Bis heute wissen noch immer einige Katzenliebhaber nicht, dass auch die Katze unter das Jagdgesetz fällt und beim Wildern z. B. bedrohter Vogelarten erlegt werden darf. Bitte lesen Sie hierzu das deutsche Jagdgesetz.
 
 
PFLEGE
Die Pflege vom Fell der Maine Coon richtet sich nach der Jahreszeit. Im Winter ist das Fell dichter und stärker. Es empfiehlt sich schon das Jungtier an regelmäßiges Kämmen und Bürsten zu gewöhnen, damit später das erwachsenen Tier leichter zu "handhaben" ist. Je nach Jahreszeit sollte die Katze in wöchentlichen Abständen gekämmt werden.
Die Ohren sollten regelmäßig kontrolliert werden. In der Regel sind sie sauber. Ist die Ohrmuschel einmal etwas schmutzig, dann reinigt man diese mit einem weichen feuchten Babytuch. Auch die Augen gesunder Katzen weisen gelegentlich Krusten vom Schlaf oder Tränen auf. Diese können ebenfalls mit einem weichen Babytuch abgewischt werden.
In monatlichen Abständen ist auch das Gebiss zu kontrollieren, um eventuelle Zahnsteinbildung oder Zahnfleischentzündung zu erkennen. Bei Auftreten einer dieser Merkmale, sollte die Katze dem Tierarzt vorgestellt werden.
Für die Krallen bietet sich ein Kratzbaum zum Abwetzen. Manche Maine Coons sind allerdings recht kratzfaul. Bei Ihnen müssen die Krallen mit einer Katzenkrallenzange aus dem Zoofachhandel gekürzt werden. Dabei nur die nicht mehr durchblutete Krallenspitze entfernen.
 
 
LEBENSERWARTUNG
Bei gesunder und artgerechter Ernährung und Haltung liegt die durchschnittliche Lebenserwartung bei 10 bis 16 Jahre. Es gibt aber auch bei Maine Coons Ausnahmen, die 18 Jahre und älter werden. In all diesen Jahren werden Sie immer neues an Ihrer Maine Coon entdecken. Die Katze wird Sie nicht enttäuschen, auch wenn Sie einmal schlechte Laune haben, wird es die Maine Coon sein, die Ihnen verzeiht und auf Sie zukommen wird.
Auffällig ist, dass Katzen im hohen Alter ruhiger werden, jedoch nicht ergrauen und ermüden. Sie behalten ihre Aufmerksamkeit und Beweglichkeit bei. Der reale Alterungsprozess geht dann ziemlich schnell, in dem die Katze gesundheitliche Probleme bekommt.
Sollte Ihre Katze im Alter schwer krank sein und nicht von alleine sanft einschlafen, so liegt es in Ihrer Verantwortung gegenüber dem Tier – auch wenn dieser Schritt sehr schmerzhaft ist, es nicht unnötig leiden zu lassen.